DKTIG und Deutsches Krankenhaus Verzeichnis


DKTIG

Die Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH unternimmt unterstützende Aufgaben im Hinblick auf den Qualitätsbericht, zu deren Erstellung deutsche Krankenhäuser seit 2005 im Zwei-Jahres-Rhythmus gesetzlich verpflichtet sind. Das anspruchsvolle Ziel der DKTIG, die Basis zur Anfertigung eines einheitlichen, standardisierten Qualitätsberichtes für alle Krankenhäuser zu schaffen, war gleichzeitig der Start für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit netfutura.


Rückwärtsmapping und Komfortfunktionen für §21-Import

Der Datenbestand und die Such-Kataloge des Deutschen Krankenhaus Verzeichnisses basieren auf dem Datenbestand der Qualitätsberichte,  zu deren Erstellung im Zwei-Jahres-Rhythmus deutsche Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet sind. Da die letzten strukturierten Qualitätsberichte aus dem Jahr 2008 stammen, wurde zwecks Aktualisierung des DKV der §21-Import dahingehend erweitert, dass in der von netfutura entwickelten Anwendung DKV-IPQ neben den Leistungsdaten aus 2008 die entsprechenden Leistungsdaten aus 2009 importiert werden können. Dabei werden jeweils die Original-Schlüssel für das jeweilige Krankenhaus gespeichert, in der Suche aber einheitlich das Datenjahr 2008 verwendet

Um diese Homogenität zu erreichen, werden die Schlüssel des Leistungsjahres 2009 durch umgekehrtes Anwenden der Überleitungstabellen von 2008 auf 2009 in das Leistungsjahr 2008 überführt.

Beim Import der Daten wird automatisch erkannt, um welches Datenjahr es sich handelt. Der Anwender von DKV-IPQ hat nun die Möglichkeit, das Datenjahr, das unterhalb der Anzeige des Datenbestandes ausgewiesen wird, auszuwählen, wobei bei einem Wechsel des Datenjahres die vorhandenen Leistungsdaten automatisch gelöscht werden.



Komfortfunktionen beim Import, Zuordnung von Fachabteilungen

Um eine Aktualisierung von Leistungsdaten deutlich einfacher vornehmen zu können, wird die Möglichkeit geschaffen, beim Import die Fachabteilungen aus den §21-Daten den vorhandenen Fachabteilungen manuell zuzuordnen (inklusive einem automatischen Vorschlag) und die Leistungsdaten damit direkt in die passenden Fachabteilungen einzuspielen.


www.deutsches-krankenhaus-verzeichnis.de


/mediathek/images/3230.gif